AUSTROHAUS hilft 6-jÀhrigem MÀdchen

/ News - ZurĂŒck zur Übersicht

Die sechsjÀhrige Elena droht durch einen inoperablen Kopftumor vollstÀndig zu erblinden. Auf einem Auge sieht die ErstklÀsslerin gar nichts mehr und am anderen hat sie nur noch 20 Prozent Sehleistung. Begleitend zu den Sehstörungen verursacht der Tumor auch Gleichgewichtsstörungen und starke Kopfschmerzen.

Berufsziel „Superheldin“

Seit Herbst geht Elena zur Schule, besucht eine Integrationsklasse. RegelmĂ€ĂŸige Therapien begleiten ihren Alltag. Die Nebenwirkungen ertrĂ€gt sie tapfer. „Sie hat so ein liebes, offenes Wesen und ist gleichzeitig so zĂ€h und zielstrebig“, sagt die Mama ĂŒber die SechsjĂ€hrige, die sich mit Singen und Tanzen von ihrer Krankheit ablenkt. Elenas Berufsziel: „Sie will einmal Superheldin werden“, schmunzelt Eva. Um den Schulalltag fĂŒr Elena zu erleichtern, wĂŒrde sie ein spezielles LesegerĂ€t benötigen.

EigentĂŒmer Maximilian Etzenberger (ETZI-Group GmbH) las von dem kleinen MĂ€dchen im Nachbarort und beschloss sofort zu helfen: „Seit drei Jahren bin ich stolzer Opa von meiner Enkelin Hanna und heuer kam unser jĂŒngstes Familienmitglied, die kleine Magdalena, auf die Welt. Wenn ich so einen Schicksalsschlag lese, dann bekomm ich am ganzen Körper GĂ€nsehaut, denn es ist nicht selbstverstĂ€ndlich, dass man gesund ist. Auch wenn ich der kleinen „Maus“ ihr Sehvermögen leider nicht zurĂŒckgeben kann, kann ich der Familie mit dem LesegerĂ€t ein wenig NormalitĂ€t zurĂŒckschenken.“

„Mein Unternehmen ist erfolgreich, dafĂŒr sollte man dankbar sein und Gutes weitergeben“, sagt EigentĂŒmer Maximilian Etzenberger, der auch seit Jahren ein Schulprojekt auf den Philippinen unterstĂŒtzt.

Das gesamte AUSTROHAUS-Team wĂŒnscht Elena und ihrer Familie alles Gute fĂŒr die Zukunft und ein ruhiges, friedvolles Weihnachtsfest.